Die Menstruation – Dein fünftes Vitalzeichen

Die Menstruation – Dein fünftes Vitalzeichen

8. April 2021 0 Von Marina

Die Menstruation begleitet uns Frauen von der Pubertät bis in die Wechseljahre. Und in all den Jahren wird sie von den meisten doch eher als lästig und störend empfunden.
Doch wenn du lernst, sie zu verstehen und mit ihr, anstatt gegen sie, zu arbeiten kann sie dir eine gute Hilfe sein.
Deine Periode ist nicht nur ein Zeichen deiner Fruchtbarkeit, sondern auch ein Zeichen deiner Gesundheit. So wird die Menstruation inzwischen von vielen Medizinern und Heilpraktikern als fünftes Vitalzeichen gesehen.
Sie ist also ein monatlicher Check-Up deiner Gesundheit.
Sollte sie also in irgendeiner Form nicht “normal” verlaufen, ist es ein Zeichen das etwas nicht stimmt. Dies kann ganz ungefährliche Gründe haben, aber auch eine krankhaften Ursache.

Aber was ist eigentlich normal?

  • Zykluslänge: 23 bis 35 Tage
  • Dauer: 3 bis 7 Tage
  • Konsistenz: flüssig, ohne große Klumpen
  • Farbe: sattes rot
  • Menge: ca 50 ml
  • Schmerzen: leichtes Ziehen

So in etwa sollte deine Menstruation also aussehen. Sollte es nicht so sein, weißt du nun, dass etwas nicht stimmt.

Was kann also falsch laufen?

Da du nun weißt, wie deine Monatsblutung sein sollte, kannst du dir nun Gedanken darüber machen, ob sie so in Ordnung ist, wie sie ist.
Folgende Punkte können dir dabei helfen, dein fünftes Vitalzeichen zu interpretieren:

1. Die Menstruation bleibt aus

Deine Menstruation bleibt völlig aus, obwohl du sie zuvor regelmäßig hattest.

2. Verspätete Menstruation

Dein Zyklus dauert länger als 35 Tage.

3. Verfrühte Menstruation

Dein Zyklus ist kürzer als 23 Tage.

4. Starke Blutung

Als Richtwert sagt man, dass das größte Tampon mind. 2 bis 3 Stunden halten sollte.

5. Schwache Blutung

Du verlierst weniger als 25 ml Blut und benötigst so gut wie keine Menstruationsprodukte.

6. Starke Schmerzen

Jede empfindet Schmerz anders. Aber die Schmerzen sollten nicht so stark sein, dass Du Schmerzmittel benötigst. Auch starke Kopfschmerzen oder Übelkeit sind nicht normal.

7. Prämenstruelle Blutungen

Leichte Schmierblutungen 2 bis 3 Tage vor Deiner Periode sind vollkommen in Ordnung. Diese sollten aber nicht länger andauern.

8. Klumpenbildung

Kleine Klümpchen sind überhaupt nicht schlimm sie sollten aber nicht so groß sein, wie der Nagel deines kleinen Fingers.

9. Prämenstruelles Syndrom (PMS)

Hier verlinke ich dir meinen Blogartikel zu PMS.

Ursachenforschung

Der Zyklus ist der Spiegel deiner Gesundheit. Trifft nun einer dieser Punkte auf dich zu, weißt du, dass etwas nicht stimmt.
Nun solltest Du dich auf Ursachenforschung begeben und die Beschwerden nicht als normales Übel hinnehmen.

Denn wie gesagt… Deine Menstruation ist dein fünftes Vitalzeichen. Stimmt etwas mit deinem Blutdruck, deiner Körpertemperatur, deiner Atmung, deiner Herztätigkeit oder deinem Bewusstsein nicht, gehst Du dieser Urache auch nach und versuchst es wieder in Ordnung zu bringen.

Dieser Prozess kann eine Zeit in Anspruch nehmen und die Ursache nicht immer einfach herauszufinden sein, aber die Mühe lohnt sich.

Häufig kommen die Symptome daher, dass du in den letzten Wochen nicht gut genug mit dir und deinem Körper umgegangen bist.
Vielleicht hattest Du viel Stress, hast häufig ungesund gegessen oder zu viel Sport gemacht?! Verusche die vergangene Zeit zu reflektieren und schaue, ob und was ggf. anders war als sonst.

Möglicherweise hast Du aber auch einen Mangel an Vitalstoffen. Diese kannst du bei deinem Hausarzt oder Heilpraktiker bestimmen lassen und so einen Mangel gezielt ausgleichen.

Sollte all das nicht helfen, besteht ebenfalls die Möglichkeit, dass deine Probleme Symptome eines hormonellen Ungleichgewichtes oder einer Krankheit, wie PCOS oder Endometriose sind.
Dies solltest du bei einem Verdacht auf jeden Fall medizinisch abklären lassen.

Hast Du noch Fragen?

Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder nutze die Kontaktfunktion und schicke mir eine Nachricht.
Ich freue mich, von dir zu hören.